Neues vom Jiu Jitsu Verein Club der Jung-Drachen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Raufen nach Regeln, geht das? Ja, bei Brazilian Jiu Jitsu (BJJ) geht das! Für alle Interessierten, ob Kinder (ab 12 Jahren), Jugendliche oder Erwachsene, alle können mitmachen!

BJJ ist eine Weiterentwicklung von Judo und Jiu Jitsu und legt den Schwerpunkt auf den Bodenkampf. Gründer dieser Kampfsportart waren Hélio Gracie und sein Bruder Carlos, die Helios Sohn Rorion in den 70iger Jahren aus seiner Heimat Brasilien in die USA schickten, um dort sportliche Karriere zu machen. Die ersten Turniere in BJJ fanden 1993 statt.

BJJ startet im Stand und die Sportler versuchen, den Gegner in die Bodenlage zu bringen. Bei anderen Kampfsportarten wäre jetzt Schluss, bei BJJ beginnt es jetzt aber erst richtig. Das Ziel ist, den Gegner am Boden zu kontrollieren und mit bestimmten Techniken am Boden zu fixieren und zum Aufgeben zu zwingen. Bei Meisterschaften gibt es von Wertungsrichtern Punkte für bestimmte Techniken. Wer nach der Wettkampfzeit die meisten Punkte erhalten hat, gewinnt den Kampf. Sämtliche Schläge und Kicks sind im BJJ verboten.

Das BJJ Training findet derzeit jeweils Montag von 18.00 bis 19.30 Uhr im Budo-Center Andritz statt. Ab 11. April 2022 startet für Kinder (ab 12 Jahren), Jugendliche und Erwachsene ein Anfängerkurs. Sollten Sie daran Interesse haben, wenden Sie sich bitte zur Voranmeldung an den Obmann der Sektion BJJ Karl Kristandl (Tel. 0664/57-111-18, e-mail: karlkristandl@gmx.at).

Weiterhin gibt es beim Club der Jung-Drachen das schon lange bekannte Jiu Jitsu Training und die neue Disziplin Chambara, den Schwertkampf mit Soft-Schwertern. Nachdem die Corona-Regeln weggefallen sind, wollen wir Jung-Drachen wieder voll durchstarten und Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu mehr sportlicher Bewegung motivieren. Wir laden daher alle Interessierten ab 12. April 2022 zu einem 10wöchigen Jiu Jitsu Anfängerkurs ein. Bei Fragen dazu steht der Obmann Herbert Smolana telefonisch (Tel. 0676/97-103-62) oder per E-Mail (herbert.smolana@chello.at) zur Verfügung.