foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Club der Jung-Drachen

Jiu Jitsu die samfte Kunst

Jiu Jitsu

Jiu Jitsu ist Selbstverteidigung für reale Lebenssituationen

 

Goshindo

Goshindo ist eine Moderne Stilrichtung der Jiu Jitsu

 

Unser Dojo

 Modern - Groß - Sicher

 

 

Goshindo, das eine moderne Stilrichtung des Jiu Jitsu darstellt, hat seinen Ursprung in Frankreich. Um 1978 gab es im französischen Ju Jutsu - Hauptverband Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Prüfungsrichtlinien mit der Jiu Jitsu goshindo-alainSchule, in der Alain Sailly tätig war.Daraufhin gründete Roland Maroteaux mit seinem Schüler Alain Sailly den Französischen Verband für Goshindo, dem von Beginn an acht Schulen angehörten.
Ein Jahr später übernahm Alain die Schule von Roland und unterrichtete dort Jiu Jitsu, Judo, Sambo, Ringen und vieles mehr. Goshindo ist eine Verbindung der Techniken der Hakkô-ryû und Daitô-Ryû.
Natürlich finden wir in diesem Selbstverteidigungssystem alles was man benötigt um sich effizient wehren zu können wie Karate, Judo, Ringen, Jiu Jitsu, etc.
Der Gedanke von Goshindo ist: "Alle Techniken der Selbstverteidigung sind gut für Goshindo". Die Kampfposition im Goshindo ist eine Besondere, sie ist eine Weiterentwicklung der Position vom Yoshinkan Aikido, welche jedoch etwas aufrechter ist als die "sehr positive" Stellung im Goshindo.
Hier handelt es sich um eine kampfbereite Position mit permanent guter Stabilität und dominanter Gestik. Exakte, technische Bewegungsabläufe machen Goshindo zur umfassenden Selbstverteidigung. Auch in anderen Ländern wird mittlerweile intensiv Goshindo trainiert und weitervermittelt, was nicht immer im Sinne von Alain Sailly ist. Nur das von Goshindo-Schülern Alain Sailly unterrichtete Goshindo ist das Echte und besitzt seinen
besonderen, persönlichen Stil.
Österreich kam erstmals 1985 mit Goshindo in Kontakt als Alain Sailly seinen Stil auf internationalen Lehrgängen unterrichtete.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit einigen Gruppierungen ergaben sich erste Kontakte der WKF Austria, die sich voll dem Goshindo verschrieb und viele Vereine für diesen Stil gewinnen konnte.
International ist Goshindo als voll anerkannte Kampfkunst in der World Kobudo Federation ( WKF ) verankert und wird gerade in Europa intensiv trainiert und weitervermittelt.
Exklusiver Ansprechpartner für Goshindo in Österreich ist die WKF Austria, bei der alle Goshindovereine des Landes Mitglied sind.

Kontakt

Fragen zu Jiu Jitsu

oder den Jung-Drachen?

 

Herbert Smolana

06769710362
herbert.smolana@chello.at

Facebook

SFbBox by psd to html